header banner
Default

Der erste Test von AMD Ryzen 7 7730U und Ryzen 5 7530U zeigt, dass Zen 3 weiterhin konkurrenzfähig ist


Table of Contents
    AMD Ryzen 7000 (Symbolbild, Quelle: AMD)
    AMD Ryzen 7000 (Symbolbild, Quelle: AMD)

    Neben den neuen Zen-4-CPUs bietet AMD auch weiterhin Modelle basierend auf Zen 3 und Zen 2 als Ryzen 7000 an. Wir haben die beiden CPUs Ryzen 7 7730U und Ryzen 5 7530U im ersten Test und vergleichen sie mit dem neuen Raptor Lake Core i7-1360P und auch dem letztjährigen Ryzen 7 6800U.

    AMD macht es seinen Kunden im Jahr 2023 deutlich komplizierter, denn es gibt jede Menge verschiedene Prozessoren unter der Bezeichnung Ryzen 7000. Neben den brandneuen Zen4-SoCs (Phoenix), die aber noch auf sich warten lassen, gibt es auch Modelle basierend auf Zen 3+, Zen 3 und sogar noch Zen 2. Damit man beim Kauf nicht enttäuscht wird, sollte man sich die vierstellige Bezeichnung genau ansehen, den die dritte Stelle weist auf die Zen-Generation hin. Nehmen wir als Beispiel den Ryzen 7 7730U: Die erste 7 steht für Ryzen 7000, die zweite 7 für die Leistungsstufe (Ryzen 7) und die dritte Stelle (in diesem Fall die 3) steht für Zen 3. Dann wird es noch einmal kompliziert bei der vierten Stelle, denn hier steht die 0 für Barcelo-R und die 5 für Rembrandt-R (Ryzen 7 7735U basiert beispielsweise auf Zen3+). Klingt kompliziert? Ist es leider auch, und man muss hier genau hinsehen. In der nachfolgenden Tabelle haben wir die aktuellen Ryzen 7000 Mobilprozessoren aufgeführt:

    Modell Grafik Kerne max. Takt Basistakt GPU-Kerne Default TDP Architektur CPU/GPU
    AMD Ryzen™ 9 7945HX AMD Radeon™ 610M 16/32 5.4 GHz 2.5 GHz 2 55W Zen4 (5 nm)/RDNA2
    AMD Ryzen™ 9 7845HX AMD Radeon™ 610M 12/24 5.2 GHz 3.0 GHz 2 55W Zen4 (5 nm)/RDNA2
    AMD Ryzen™ 7 7745HX AMD Radeon™ 610M 8/16 5.1 GHz 3.6 GHz 2 55W Zen4 (5 nm)/RDNA2
    AMD Ryzen™ 5 7645HX AMD Radeon™ 610M 6/12 5.0 GHz 4.0 GHz 2 55W Zen4 (5 nm)/RDNA2
    AMD Ryzen™ 9 7940HS AMD Radeon™ 780M 8/16 5.2 GHz 4.0 GHz 12 35-54W Zen4 (5 nm)/RDNA2
    AMD Ryzen™ 7 7840HS AMD Radeon™ 780M 8/16 5.1 GHz 3.8 GHz 12 35-54W Zen4 (4 nm)/RDNA3
    AMD Ryzen™ 5 7640HS AMD Radeon™ 760M 6/12 5.0 GHz 4.3 GHz 8 35-54W Zen4 (4 nm)/RDNA3
    AMD Ryzen™ 7 7735HS AMD Radeon™ 680M 8/16 4.75 GHz 3.2 GHz 12 35-54W Zen4 (4 nm)/RDNA3
    AMD Ryzen™ 5 7535HS AMD Radeon™ 660M 6/12 4.55 GHz 3.3 GHz 6 35-54W Zen3+ (6 nm)/RDNA2
    AMD Ryzen™ 7 7736U​ AMD Radeon™ 680M 8/16 4.7 GHz 2.7 GHz 12 15-28W Zen3+ (6 nm)/RDNA2
    AMD Ryzen™ 7 7735U AMD Radeon™ 680M 8/16 4.75 GHz 2.7 GHz 12 28W Zen3+ (6 nm)/RDNA2
    AMD Ryzen™ 5 7535U AMD Radeon™ 660M 6/12 4.55 GHz 2.9 GHz 6 28W Zen3+ (6 nm)/RDNA2
    AMD Ryzen™ 3 7335U AMD Radeon™ 660M 4/8 4.3 GHz 3.0 GHz 4 28W Zen3+ (6 nm)/RDNA2
    AMD Ryzen™ 7 7730U AMD Radeon™ Graphics 8/16 4.5 GHz 2.0 GHz 8 15W Zen3 (7 nm)/Vega
    AMD Ryzen™ 5 7530U AMD Radeon™ Graphics 6/12 4.5 GHz 2.0 GHz 7 15W Zen3 (7 nm)/Vega
    AMD Ryzen™ 3 7330U AMD Radeon™ Graphics 4/8 4.3 GHz 2.3 GHz 6 15W Zen3 (7 nm)/Vega
    AMD Ryzen™ 5 7520U AMD Radeon™ 610M 4/8 4.3 GHz 2.8 GHz 2 15W Zen2 (6 nm)/RDNA2
    AMD Ryzen™ 3 7320U AMD Radeon™ 610M 4/8 4.1 GHz 2.4 GHz 2 15W 4 MB

    Prinzipiell sind die beiden Modelle Ryzen 7 7730U sowie Ryzen 5 7530U alte Bekannte, denn die technischen Daten sind identisch zu den alten Versionen Ryzen 7 5825U bzw. Ryzen 5 5625U (allerdings 200 MHz höherer Single-Core-Takt). Es kommen also 8 bzw. Zen-3-Kerne (7 nm) in Verbindung mit den alten iGPUs RX Vega 8 und RX Vega 7 zum Einsatz. Als Testgeräte stehen uns die beiden Lenovo-Laptops IdeaPad Flex 5-14 G8 sowie IdeaPad Flex 5-16 G8 zur Verfügung, bei denen die beiden CPUs in der Spitze bis zu 48 Watt verbrauchen dürfen.

    In den einzelnen Benchmarks sieht man zunächst einmal ganz deutlich, dass die beiden neuen Chips wie erwartet auf dem Niveau der alten Modelle agieren. Gerade in den Single-Core-Tests haben sowohl der Ryzen 7 6800U als auch die aktuellen Intel-Modelle einen Vorteil. In den Multi-Core-Tests schlagen sich die "neuen" Zen-3-Modelle aber ordentlich und vor allem in dem längeren Cinebench R23 Multi hat der Ryzen 7 7730U gar nicht viel Rückstand zum aktuellen Intel Raptor Lake Core i7-1360P.

    Noch interessanter wird es, wenn wir unsere Cinebench R15 Multi-Schleife betrachten. Hier kommt es natürlich auf die einzelnen Notebooks an und wie lange die hohen Turbo-Takte gehalten werden können, aber vor allem bei den aktuellen intel-Modellen erkennt man hier nach dem ersten Durchgang schon einen deutlichen Leistungsverlust. Daher kann sich der Ryzen 7 7730U im Langezeittest insgesamt auch vor dem brandneuen Core i7-1360P behaupten. Allerdings war der Ryzen 7 5825U im HP Envy x360 sogar noch etwas schneller.

    Auch der kleinere Ryzen 5 7530U schlägt sich hier sehr ordentlich und hat beispielsweise den Core i7-1255U im Surface Pro 9 im griff und liegt nur knapp hinter dem Core i7-1260P im Lenovo Yoga Slim 7 Carbon.

    01102203304405506607708809901100121013201430154016501760187019802090Tooltip

    Dadurch, dass die beiden Ryzen-7000-CPUs in den aktuellen Testgeräten sehr hohe Power Limits nutzen können, fällt die Effizienz nicht besonders gut aus. Ganz grob gesagt liegen die Zen-3-SoCs hier auf dem Niveau der Intel-Konkurrenz, der Ryzen 7 6800U mit den Zen3+-Kernen ist aber im Multi-Core-Test deutlich effizienter.

    3DMark Performance Rating - Percent
    AMD Radeon 680M
    Yoga 7-14ARB G7, AMD Ryzen 7 6800U

    100 pt

    Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
    Yoga 9 14IRP G8, Intel Core i7-1360P

    75.5 pt

    Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
    Yoga Slim 7 Carbon 13IAP7-82U9005FGE, Intel Core i7-1260P

    70 pt

    Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
    Surface Pro 9, i7-1255U, Intel Core i7-1255U

    69 pt

    AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 4000/5000)
    IdeaPad Flex 5 16ABR G8, AMD Ryzen 7 7730U

    60.1 pt

    AMD Radeon RX Vega 7
    IdeaPad Flex 5 14ABR G8, AMD Ryzen 5 7530U

    57.3 pt

    Intel Iris Xe Graphics G7 80EUs
    ThinkPad T14s G3 21BR00CDGE, Intel Core i5-1235U

    56.5 pt

    AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 4000/5000)
    Envy x360 15-ey0023dx, AMD Ryzen 7 5825U

    52.8 pt

    AMD Radeon RX Vega 7
    IdeaPad 3 17ABA7, AMD Ryzen 5 5625U

    30 pt

    3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
    AMD Radeon 680M
    Yoga 7-14ARB G7, AMD Ryzen 7 6800U

    9507 Points +45%

    Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
    Yoga 9 14IRP G8, Intel Core i7-1360P

    7222 Points +10%

    AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 4000/5000)
    IdeaPad Flex 5 16ABR G8, AMD Ryzen 7 7730U

    6556 Points

    Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
    Yoga Slim 7 Carbon 13IAP7-82U9005FGE, Intel Core i7-1260P

    6551 Points 0%

    Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
    Surface Pro 9, i7-1255U, Intel Core i7-1255U

    6251 Points -5%

    AMD Radeon RX Vega 7
    IdeaPad Flex 5 14ABR G8, AMD Ryzen 5 7530U

    6237 Points -5%

    AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 4000/5000)
    Envy x360 15-ey0023dx, AMD Ryzen 7 5825U

    5994 Points -9%

    Intel Iris Xe Graphics G7 80EUs
    ThinkPad T14s G3 21BR00CDGE, Intel Core i5-1235U

    5441 Points -17%

    AMD Radeon RX Vega 7
    IdeaPad 3 17ABA7, AMD Ryzen 5 5625U

    3458 Points -47%

    3DMark
    1920x1080 Fire Strike Graphics
    AMD Radeon 680M
    Yoga 7-14ARB G7, AMD Ryzen 7 6800U

    7279 Points +75%

    Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
    Yoga 9 14IRP G8, Intel Core i7-1360P

    5601 Points +35%

    Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
    Surface Pro 9, i7-1255U, Intel Core i7-1255U

    5517 Points +33%

    Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
    Yoga Slim 7 Carbon 13IAP7-82U9005FGE, Intel Core i7-1260P

    5259 Points +26%

    Intel Iris Xe Graphics G7 80EUs
    ThinkPad T14s G3 21BR00CDGE, Intel Core i5-1235U

    4369 Points +5%

    AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 4000/5000)
    IdeaPad Flex 5 16ABR G8, AMD Ryzen 7 7730U

    4159 Points

    AMD Radeon RX Vega 7
    IdeaPad Flex 5 14ABR G8, AMD Ryzen 5 7530U

    4020 Points -3%

    AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 4000/5000)
    Envy x360 15-ey0023dx, AMD Ryzen 7 5825U

    3502 Points -16%

    AMD Radeon RX Vega 7
    IdeaPad 3 17ABA7, AMD Ryzen 5 5625U

    1939 Points -53%

    2560x1440 Time Spy Graphics
    AMD Radeon 680M
    Yoga 7-14ARB G7, AMD Ryzen 7 6800U

    2449 Points +84%

    Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
    Yoga 9 14IRP G8, Intel Core i7-1360P

    1805 Points +36%

    Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
    Yoga Slim 7 Carbon 13IAP7-82U9005FGE, Intel Core i7-1260P

    1683 Points +27%

    Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
    Surface Pro 9, i7-1255U, Intel Core i7-1255U

    1606 Points +21%

    AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 4000/5000)
    IdeaPad Flex 5 16ABR G8, AMD Ryzen 7 7730U

    1330 Points

    Intel Iris Xe Graphics G7 80EUs
    ThinkPad T14s G3 21BR00CDGE, Intel Core i5-1235U

    1276 Points -4%

    AMD Radeon RX Vega 7
    IdeaPad Flex 5 14ABR G8, AMD Ryzen 5 7530U

    1249 Points -6%

    AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 4000/5000)
    Envy x360 15-ey0023dx, AMD Ryzen 7 5825U

    1160 Points -13%

    AMD Radeon RX Vega 7
    IdeaPad 3 17ABA7, AMD Ryzen 5 5625U

    658 Points -51%

    Die "alten" neuen Zen-3-CPUs von AMD bieten auch Anfang 2023 noch eine ordentliche Leistung und vor allem in den Multi-Core-Tests bietet auch die aktuellen Raptor-Lake-Mobilprozessoren von Intel keinen großen Vorteil. Das gilt insgesamt auch für die integrierten GPUs; die Iris Xe Graphics G7 ist zwar etwas schneller als die Vega 8, aber insgesamt sind beide auf einem niedrigen Leistungsniveau, sodass der Unterschied hier in der Praxis keine große Rolle spielt. 

    Gerade für günstige Geräte sind die Zen-3-CPUs immer noch eine ordentliche Wahl, AMDs neues Produktportfolio müssen wir aber kritisieren. Wenn man sich die Tabelle oben anschaut kann man sich zurecht fragen, wer hier noch den Überblick behalten soll. Die Zen3+-SoCs wie der Ryzen 7 7735U sind vermutlich die interessantesten Modelle, denn sie basieren auf dem sehr guten Ryzen 7 6800U aus dem letzten Jahr, der aber kaum verfügbar war. Die neuen Zen-4-CPUs der U-Serie lassen noch auf sich warten und wir erwarten hier auch keine besonders hohe Verfügbarkeit.

    Autor: Andreas Osthoff, 10.03.2023 (Update: 10.03.2023)

    Sources


    Article information

    Author: Alan Khan

    Last Updated: 1704438604

    Views: 1354

    Rating: 3.9 / 5 (90 voted)

    Reviews: 98% of readers found this page helpful

    Author information

    Name: Alan Khan

    Birthday: 2008-10-24

    Address: 365 Ashley Gateway, Lake Stacyview, TX 60279

    Phone: +3682592192418692

    Job: Medical Doctor

    Hobby: Puzzle Solving, Amateur Radio, Stamp Collecting, Baking, Sailing, Camping, Calligraphy

    Introduction: My name is Alan Khan, I am a brilliant, honest, radiant, audacious, important, dedicated, resolute person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.